1964 – 2004: Vierzig Jahre Kinderund Jugendarbeit in by Werner Lindner (auth.), Lindner Werner (eds.)

By Werner Lindner (auth.), Lindner Werner (eds.)

Vierzig Jahre nach dem programmatischen Sammelwerk "Was ist Jugendarbeit?" treffen damalige Initiatoren der Kinder- und Jugendarbeit auf jene, die sich gegenwärtig um neue Konzepte des sich verändernden Handlungsfelds bemühen. Vor dem Hintergrund der Theorieansätze von 1964 wird erneut untersucht, welche Orientierungen für professionelle, theoretische und gesellschaftspolitische Verortung der Kinder- und Jugendarbeit künftig bestehen.

Show description

Read or Download 1964 – 2004: Vierzig Jahre Kinderund Jugendarbeit in Deutschland: Aufbruch, Aufstieg und neue Ungewissheit PDF

Similar german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing facility von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller paintings stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public relatives (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Additional info for 1964 – 2004: Vierzig Jahre Kinderund Jugendarbeit in Deutschland: Aufbruch, Aufstieg und neue Ungewissheit

Sample text

Auch hier steht die Jugendarbeit einer doppelten Herausforderung gegenüber: Die alte Frage nach der politischen Funktion der Praxis muss heute unter Bedingungen gestellt und bearbeitet werden, die durch einen dramatischen Wandel in Erscheinungsformen und Charakter des Politischen gekennzeichnet sind und die die Jugendarbeit in vielerlei Hinsicht nicht unberührt lassen, von ihr also reflektiert werden müssen Weil diese Wandlungen die Jugendarbeit betreffen und verändern, muss sie hierzu Positionen formulieren und dabei ihre eigene Funktion bedenken.

Mit der Bildungsreform nahm es bald ein Ende; die groß angelegten Ziele, die man sich vorgenommen hatte: Überwindung des dreigliedrigen Schulwesens zugunsten der Gesamtschule, Überwindung der Trennung von Allgemeinbildung und beruflicher Bildung, Kollegschule in Nordrhein-Westfalen – um nur einige dieser Ziele zu nennen – wurden nicht erreicht. Was schon in der Konzeption und Programmatik der Bildungsreform ein entscheidender Mangel war, nämlich die fast völlige Ignorierung der sozialen Voraussetzungen der Bildung – blieb auch weiterhin unbedacht.

Kein/e AutorIn der letzten Jahre hat analytisches und konzeptionelles Potenzial im späteren Lebensweg an herausragender Stelle einer der politischen Parteien zur Verfügung gestellt, auch wenn es z. B. mit dem ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Sigmar Gabriel (SPD, jetzt Bundesumweltminister), dem Grünen-Politiker Michael Vesper (in den 1970er-Jahren Mitglied der Bundesleitung der „Katholischen Studierenden Jugend“, eines Schülerverbandes, bis 2005 stellvertretender Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, jetzt Vizepräsident des Landtages in Düsseldorf) und der SPD-Bundestagsabgeordneten Karin 50 Gerd Brenner Kortmann (der ehemaligen Vorsitzenden des „Bundes der Deutschen Katholischen Jugend – BDKJ“) immer wieder Engagierte aus der Kinder- und Jugendarbeit gegeben hat, die später politische Ämter bekleidet haben.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 35 votes

Related posts