60.–62. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre by Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

By Prof. Dr. F. Steinhauser (auth.)

Show description

Read or Download 60.–62. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1962–1964 PDF

Similar german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing facility von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller artwork stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public relatives (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Extra info for 60.–62. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1962–1964

Sample text

Ber die Korrektur des Niederschlagsdefizites bei Verwendung von Chlorcalciumlösung bei Monatstotalisatoren. Wetter und Leben 12, 375-377 (1960). , Handbook of Chemistry and Physics. Cleveland, Ohio, 1960. , Handbuch der meteorologischen Instrumente. Berlin 1935, S. 277. Landolt-Börnstein, Physikalisch-chemische Tabellen. 5. Auflage, Berlin 1923-1936. , Niederschlagskarte von Österreich für das Normaljahr 1901-1950. Beiträge zur Hydrographie Österreichs, Nr. 27, Wien 1953. , Über die Realität der Messungen von Standard-Ombrometern, beurteilt nach Vergleichen mit neueren Methoden.

Vielfach wird empfohlen, die Chlorkalziumlösung erst am Standort des Totalisators (u. U. sogar unter Verwendung von Schnee statt Wasser) herzustellen. Erfahrungsgemäß 20 ... /l ~ ::> ~ 0 > 10 0 4 L LITER WASSERZUGABE ZU 1 LITER LÖSUNG Abb. 6. Bei Verdünnung von Chlorkalziumlösungen auftretende Volumsdefizite. ist dies jedoch meist mit großen Schwierigkeiten verbunden, abgesehen von den Meßfehlern, die bei der Beschickung der Sammelgefäße mit noch heißer Lösung entstehen können. Wenn es die Verhältnisse gestatten, sollen die Lösungen bereits am nächstgelegenen Stützpunkt angesetzt, auf 20° C auskühlen gelassen und dann auf die vorgeschriebene Dichte gebracht werden.

Von der ursprünglich 37 mm dicken Petroleum8,1° 0, durchschnittliche schicht waren innerhalb 34 Tagen (Lufttemperaturmit tel Windgeschwindigk eit 3,6 rnisec) 26 mm verdunstet: Wenn auch diese Werte nicht direkt auf Totalisatoren (Auffangfläche 200 cm 2 , 3m über dem Boden) übertragen werden können, da die am Boden stehenden Versuchsgefäße zweifellos stärker erwärmt wurden und auch ihre großen zylindrischen Öffnungen die Verdunstung förderten, so zeigt sich doch deutlich, daß selbst im Hochgebirge (vor allem während des Sommers) aus Totalisatoren Petroleumschichten bis über 10 mm Dicke pro Monat verdunsten können.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 38 votes

Related posts