Wege aus der Partnergewalt: Frauen auf der Suche nach Hilfe by Petra Brzank

By Petra Brzank

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Gewalt durch einen Beziehungspartner. Die Folgen sowohl für die Frauen als auch für die gesamte Gesellschaft sind beträchtlich. Den Betroffenen steht ein differenziertes process an Unterstützung zur Verfügung, das aber nur von einem Teil in Anspruch genommen wird. Petra Brzank untersucht in einer Sekundärdatenanalyse der deutschen Repräsentativstudie das Hilfesuchverhalten bei Partnergewalt mit einem umfassenden theoretisch und empirisch begründeten Einflussfaktorenmodell. Etliche Faktoren stehen im Zusammenhang mit der Hilfesuche der Frauen; den stärksten Einfluss auf das Hilfesuchverhalten zeigt die Schwere der erlittenen Gewalt. Aus der wissenschaftlichen Aufarbeitung leitet die Autorin Empfehlungen für die praktische Unterstützung und Intervention sowie für die Politik ab.

Show description

Investitionsrechnung: Modelle und Analysen zur Beurteilung by Uwe Götze

By Uwe Götze

In diesem Buch werden Modelle und Verfahren der Investitionsrechnung dargestellt und erörtert. Zunächst werden statistische und dynamische Verfahren zur Beurteilung der absoluten und der relevanten Vorteilhaftigkeit einzelner Investitionen betrachtet. Es folgen Lösungsverfahren für Entscheidungsprobleme bei mehreren Zielgrößen, bei denen eine Reihe von Ansätzen einschließlich des Analytischen Hierarchie Prozesses und der Multi-Attributive Nutzen-Theorie aufgegriffen werden. Danach werden Modelle für Nutzungsdauer- und Ersatzprobleme bei verschiedenen Zielgrößen diskutiert, anschließend Modelle zur Planung von Investitionsprogrammen. Im weiteren Verlauf des Buches wird die Berücksichtigung der Unsicherheit bei der examine einzelner Investitionen und von Investitionsprogrammen behandelt. Übungsaufgaben bieten dem Leser die Möglichkeit, seinen Wissensstand bis zum Expertentum auszuweiten. Die am Ende des Buches angegebenen Lösungen zu den Aufgaben schaffen eine Kontrollmöglichkeit.

Show description

Interaktionale Rezeptionsforschung: Theorie und Methode der by Prof. Dr. phil. Hans-Jürgen Bucher (auth.), Hans-Jürgen

By Prof. Dr. phil. Hans-Jürgen Bucher (auth.), Hans-Jürgen Bucher, Peter Schumacher (eds.)

Ziel des Bandes ist es, den Begriff der Interaktivität für die Rezeptionsforschung fruchtbar zu machen. Dementsprechend werden Befunde aus verschiedenen Blickaufzeichnungsstudien vorgestellt und in einen rezeptionstheoretischen Zusammenhang eingeordnet. Die Besonderheit des Ansatzes besteht darin, dass Rezeptionsdaten auf die spezifischen Strukturmerkmale der Medienangebote rückbezogen werden. Medienkommunikation wird im Rahmen eines interaktionalen Paradigmas als multimodales Kommunikationsangebot verstanden, dessen Rezeption darin besteht, textliche, sprachliche, auditive, visuelle, typographische und designerische Zeichensysteme zu integrieren. Rezeption ist auf diesem Hintergrund immer mit Selektionsprozessen und Relevanzentscheidungen der Rezipienten verbunden. Diese Aspekte der Aufmerksamkeitsorganisation werden in den Blickdaten manifest.

Show description

Die Philosophie der Gegenwart und ihr Einfluss auf das by Theodor Litt

By Theodor Litt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Methoden der Bioinformatik: Eine Einführung by Prof. Dr. Marc-Thorsten Hütt, Manuel Dehnert (auth.)

By Prof. Dr. Marc-Thorsten Hütt, Manuel Dehnert (auth.)

Endlich Schluss mit den Blackboxes

Die Bioinformatik ist in kurzer Zeit zu einer unverzichtbaren Grundlage für die biologische Forschung - insbesondere auf dem Gebiet der Molekularbiologie und Genetik - geworden. Dennoch werden die fertigen Softwarepakete meist nur benutzt, ohne die Verfahren hinter den Methoden zu verstehen.

Marc Thorsten Hütt und Manuel Dehnert schließen diese Kluft. Sie führen den Leser von den mathematischen Grundlagen zu den konkreten Methoden der Bioinformatik und den fertigen Softwarewerkzeugen. Oder sie gehen den umgekehrten Weg und erläutern – ausgehend von den etablierten Verfahren – Schritt für Schritt die dahinter liegenden mathematischen Verfahren und Strategien.

Ein besonderes spotlight sind die Mathematica-Exkurse. Schritt für Schritt wird die Implementierung wichtiger Algorithmen der Bioinformatik im Computeralgebra-Programm Mathematica vorgeführt.

Mit diesem Buch verstehen Sie die Verfahren hinter den Methoden der Bioinformatik.

Show description

Das Kriegsgeschehen 2009: Daten und Tendenzen der Kriege und by Wolfgang Schreiber (auth.), Wolfgang Schreiber (eds.)

By Wolfgang Schreiber (auth.), Wolfgang Schreiber (eds.)

Dieses Jahrbuch informiert über alle Kriege und bewaffneten Konflikte, die im Jahr 2009 geführt wurden. Es beschreibt für jeden dieser Konflikte die strukturellen Hintergründe, die Akteure, den historischen Verlauf und die Ereignisse des Jahres 2009. Ein zusammenfassender Überblick analysiert die Tendenzen und Entwicklungen des weltweiten Kriegsgeschehens.
Die Veröffentlichungen der Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) der Universität Hamburg über die Kriege seit 1945 sind im deutschen Sprachraum die meistverwendete Grundlage einschlägiger Publikationen.

Show description

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen by Uwe Pfeifer

By Uwe Pfeifer

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing unit von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten. Der Interessent, der über den colour Factory-Einsatz nachdenkt, erhält einen Überblick über die Leistungen und Einsatzmöglichkeiten des Programms. Eine ausführliche Darstellung der positive aspects verschafft dem Leser einen Überblick über den Funktionsumfang. Einen der Schwerpunkte stellt die automatisierte Bildbearbeitung dar, die ein sehr hohes Einsparpotenzial hat. Abschließend wird an einem Beispiel aus der Praxis eine Konfiguration exemplarisch dargestellt.

Show description