Gesetzestexte suchen, verstehen und in der Klausur anwenden: by Otto Lagodny

By Otto Lagodny

Dass „fast alles im Gesetz steht", verblüfft die Studenten bei Klausurbesprechungen immer wieder. Dabei ist das Gesetz das Werkzeug jedes Juristen und für den Jurastudenten in allen Klausuren bis zum ersten Staatsexamen das einzige zugelassene Hilfsmittel. Wer nicht mit ihm umzugehen weiß und losgelöst von ihm lernt, hat es unnötig schwer. Dieses Buch vermittelt dem Studienanfänger anhand von Beispielen aus dem Strafrecht, dem Bürgerlichen Recht und dem Verfassungsrecht, wie guy Gesetze richtig liest. Es nimmt dem Leser die Angst vor unübersichtlichen Normen, zeigt, wie guy schnell die einschlägigen Vorschriften findet, ihren Inhalt versteht und sie in der Klausur erfolgreich anwendet. Auch die Kunst, juristisch zu argumentieren, wird vermittelt – anhand der bloßen Gesetzeslektüre, ganz ohne Auswendiglernen.

Show description

Read Online or Download Gesetzestexte suchen, verstehen und in der Klausur anwenden: Eine praxisorientierte Anleitung für rechtswissenschaftliches Arbeiten im Strafrecht, Öffentlichen Recht, Zivilrecht PDF

Similar german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing facility von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller artwork stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public relatives (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Additional resources for Gesetzestexte suchen, verstehen und in der Klausur anwenden: Eine praxisorientierte Anleitung für rechtswissenschaftliches Arbeiten im Strafrecht, Öffentlichen Recht, Zivilrecht

Sample text

Erst dann stellen wir uns die Frage, wie man begründen kann (unten II). Der mögliche Wortlaut einer Norm stellt dabei im Strafrecht die unüberwindliche Grenze für jede Auslegung dar. In den beiden anderen Rechtsgebieten ist der Wortlaut jedenfalls der Ausgangspunkt jeder Interpretation. Deshalb ist es insgesamt wichtig, dass wir eine Norm genau lesen (unten III). Erst auf dieser Grundlage können wir uns dann verdeutlichen, welche Fragen uns beim Lesen und Verstehen leiten müssen (unten IV). I.

Betrug und Untreue Dreiundzwanzigster Abschnitt. Urkundenfälschung Vierundzwanzigster Abschnitt. Insolvenzstraftaten Fünfundzwanzigster Abschnitt. Strafbarer Eigennutz Sechsundzwanzigster Abschnitt. Straftaten gegen den Wettbewerb Siebenundzwanzigster Abschnitt. ). 34 B. SUCHLESEN: Wie finde ich eine bestimmte Norm? Achtundzwanzigster Abschnitt. Gemeingefährliche Straftaten Neunundzwanzigster Abschnitt. Straftaten gegen die Umwelt Dreißigster Abschnitt. Straftaten im Amt Das ist noch recht unübersichtlich.

Für Frage 2 müssen wir im Allgemeinen Teil suchen und werden im 5.  (§§ 78 ff. StGB) fündig. Mit Verjährungsfrist meint man in der Regel die Verfolgungsverjährung (§§ 78 ff. StGB) und nicht die Vollstreckungsverjährung (§§ 79 ff. StGB). Ein Blick in § 78 StGB sagt uns: Es kommt auf die Strafdrohung von § 303b StGB an. Dort wird Freiheitsstrafe „bis zu fünf Jahren“ (oder – was hier nicht interessiert: Geldstrafe) angedroht.  4 StGB einschlägig, weil das Höchstmaß bei § 303b StGB fünf Jahre beträgt.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 35 votes

Related posts