Grenzsoziologie: Die politische Strukturierung des Raumes by Dipl. Pol. Monika Eigmüller, Prof. Dr. Georg Vobruba

By Dipl. Pol. Monika Eigmüller, Prof. Dr. Georg Vobruba (auth.), Monika Eigmüller, Georg Vobruba (eds.)

Territoriale Grenzen und ihre Wirkungen sind nicht erst in jüngster Zeit ein wichtiges Thema der sozialwissenschaftlichen Forschung. Dennoch bleibt gerade die Soziologie eine fundierte Auseinandersetzung sowohl mit Entstehung als auch mit Wirkung von Grenzen und Grenzziehungen bisher schuldig. Der vorliegende Band reagiert auf dieses Defizit und beantwortet auf der Grundlage sowohl klassischer soziologischer Theorieansätze, als auch neuerer theoretischer Überlegungen und empirischer Untersuchungen die Frage nach der spezifischen Bedeutung von Grenzen für die Soziologie. Die Beiträge beschäftigen sich mit Entstehung, Funktion und Wandel von Staatsgrenzen und mit den Faktoren, die die Transformation von Staatsgrenzen und ihrer Bedeutung bewirken und schließlich mit der Frage nach den sozialen Folgen von Grenzen. In dem Band geht es darum, ein neues soziologisches Themenfeld abzustecken und in die Grenzsoziologie einzuführen.

Show description

Read or Download Grenzsoziologie: Die politische Strukturierung des Raumes PDF

Best german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing facility von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller artwork stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public relatives (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Extra resources for Grenzsoziologie: Die politische Strukturierung des Raumes

Sample text

Jahrhundert jedenfalls nicht der, die in modernen vSlkerrechtlichen Definitionen von territorialer Souver~init~it unterstellt wird, wenn sie sich auf die Grenzen als den Punkt (oder die Linie) beziehen, an dem bzw. an der die territoriale Kompetenz eines Staates ihren hOchsten und eindeutigen Ausdruck f'mdet. Die politische ,,Machbarkeit" des Raumes- das Herstellen eines politischen R a u m e s - durch den souver~inen Staat als eine territorial eindeutig ,,begrenzte" Organisation war im 17. Jahrhundert zwar in den politischen Vorstellungen der Juristen, Geographen, Philosophen und Festungsbaumeister bereits in wichtigen 48 Ansfitzen vorhanden; sie war in der allt~iglichen Realit~it der Grenzgesellschaften aber noch keineswegs eine verhaltenspr~gende Regel.

Grenze als Chance? , Grenz0ffnung, Migration, Kriminalitat (Jahrbuch far Kriminalgeschichte und Kriminalsoziologie 1993), Baden-Baden 1993 S, 139-146. 3~Berkeley 1989. 47 kommen zwischen den Souver~inen zweier gro6er M~ichte der Frfihen Neuzeit im Jahre 1659 begann, aber keineswegs im 17. Jahrhundert abgeschlossen wurde. Grenzbildung spielte sich hier vielmehr als ein jahrhundertelanger Vorgang ab, in dem nicht nur die staatlichen Institutionen und ihre 6rtlichen Vertreter, sondern auch die lokalen Gesellschaften selbst eine wesentliche Rolle spielten.

Daraus folgt: Grenzen und Grenzgebiete stehen nicht nur von ihrem Gegenstand h e r - sozusagen per definitionem- am Rande. Dies gilt vielmehr auch im tibertragenen Sinne einer vemachl~issigten historischen Sichtweise. Es geht bei der historischen Besch/fftigung mit Grenzen jedenfalls nicht nur um einen Erkenntnisgegenstand, sondem auch um eine methodisch relevante Erkenntnisperspektive. Eine historische Sichtweise, die sich vom Rande und von den Grenzen sozialer, kultureller und politischer Gebilde und Prozesse auf diese selbst richtet, k6nnte far die Untersuchung ihrer Bedeutungen, ihrer Praxis und ihrer Funktionen in mancher Hinsicht aufschluBreicher sein als eine aufs Zentrum fixierte Perspektive.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 23 votes

Related posts