Innovationsorientierte Personalentwicklung: Konzepte, by Benjamin Schültz (auth.), Benjamin Schültz, Philipp

By Benjamin Schültz (auth.), Benjamin Schültz, Philipp Strothmann, Claudia T. Schmitt, Lothar Laux (eds.)

In Zeiten fortschreitender Globalisierung und schnellen technologischen Wandels müssen Organisationen sich und ihre Produkte fortlaufend verbessern und nicht selten komplett neu erfinden. Doch statt Innovationen herrschen häufig eingefahrene Routinen vor. Die Autoren zeigen, wie sich der Weg zu einer innovationsförderlichen Kultur gestalten und die Kompetenz wichtiger Innovatoren gezielt ausbauen lässt. Dazu werden ausgewählte Maßnahmen der Personalentwicklung vorgestellt, die innovationsrelevante Ressourcen der Mitarbeiter und Führungskräfte erschließen. Durch die Implementierung abgestimmter Rahmenkonzepte sowie die Betrachtung von Innovationsprozessen in einem Gesamtzusammenhang wird es der psychologischen Innovationsförderung möglich, einen entscheidenden Beitrag zur Erfüllung unternehmerischer Ziele und Strategien zu leisten.

Show description

Read or Download Innovationsorientierte Personalentwicklung: Konzepte, Methoden und Fallbeispiele für die Praxis PDF

Best german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing unit von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller paintings stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public kinfolk (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Extra resources for Innovationsorientierte Personalentwicklung: Konzepte, Methoden und Fallbeispiele für die Praxis

Example text

Gangssituation Was genau möchte ich klären/verändern? und Auswahl von Worum soll es im Coaching gehen? Coachingthemen 2 Aktivierung realer Selbstbilder 3 Aktivierung möglicher und normativer Selbstbilder Wie sehe und erlebe ich mich in meiner Führungsposition/in Bezug auf die Coachingthemen? Wie denke ich, dass andere mich sehen? Wie möchte ich mich in meiner Führungsposition/in Bezug auf die Coachingthemen sehen und erleben? Wie möchte ich gesehen werden? Wie denke ich, dass ich sein sollte? 4 Wie werde ich in meiner Führungsposition/in Bezug auf meine CoaErfassung von chingthemen von anderen gesehen und erlebt?

2011). Overcoming organizational fixation: Creating and sustaining an innovation culture. Journal of Creative Behavior, 45(2), 116–129. , & Zablit, H. (2012). The most innovative companies 2012 – The state of the art in leading industries. ly/12e5A0d. Zugegriffen: 30. Juni 2013. Tirre, S. (2012). Wirksamkeit von Weiterbildung. Evaluation der Ausbildung zum Innovationspromotor. Unveröffentlichte Masterarbeit. Berlin: Freie Universität. Witte, E. (1973). Organisation für Innovationsentscheidungen: Das Promotorenmodell.

Teamwork for innovation – the “troika” of promotors. R and D Management, 31(1), 41–49. , & Salomo, S. (2011). Innovationsmanagement (5. ). Wiesbaden: Gabler. Howell, J. , Shea, C. , & Higgins, C. A. (2005). Champions of product innovations: defining, developing and validating a measure of champion behavior. Journal of Business Venturing, 20, 641–661. , & Tidd, J. (2006). Meeting the Innovation Challenge – Leadership for Transformation and Growth. Chichester: Wiley. Judge, T. , & Piccolo, R. F. (2004).

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 48 votes

Related posts