Statistik-Praktikum mit Excel GERMAN by Tilo Wendler

By Tilo Wendler

Show description

Read Online or Download Statistik-Praktikum mit Excel GERMAN PDF

Similar software: office software books

Kathy Jacobs On PowerPoint

Discover ways to layout displays to slot any viewers, create stories and graphical essays, use PowerPoint with different Microsoft place of work items, and extra with this timesaving advisor.

Care for the Dying: A Pathway to Excellence

Marie Curie Centre Liverpool, united kingdom. textual content offers guidance for the care of the loss of life according to the Liverpool built-in Care Pathway for the demise sufferer (LCP). accommodates evidence-based practices and describes the method of care and results. Discusses bedside documentation structures, guidelines and strategies, criteria of perform, and caliber development courses.

CIO Survival Guide: The Roles and Responsibilities of the Chief Information Officer

CIO Survival consultant is a management guide for the rising position of the executive details Officer. This e-book helps and courses CIOs in buying or bettering their technical talents and management expertise to be an entire and revered member of the administrative workforce. It comprises exposition and perform of the abilities and abilities required to be a winning CIO.

Additional resources for Statistik-Praktikum mit Excel GERMAN

Sample text

3-2 ist die Formeleingabe zur Berechnung der absoluten Summenhäufigkeit der ersten Klasse beispielhaft dargestellt. Abschließend kopiert man die Formel mit der AutoAusfüllen-Funktionalität in die darunter liegenden Zellen. Die Berechnung der relativen Summenhäufigkeiten erfolgt analog. Die aufsteigende relative Summenhäufigkeitsfunktion wird in der Fachsprache der Statistik in der Regel als empirische Verteilungsfunktion bezeichnet. Summenhäufigkeiten absteigend (Spalten I und J) Bei der Ermittlung der absteigenden Summenhäufigkeiten ist die Addition vom unteren Tabellenende zum Tabellenkopf hin durchzuführen.

Quartil (3) und das 3. Quartil (4). Von den Quartilen nimmt das mittlere bzw. 2. Quartil eine Sonderstellung ein, da es gleichzeitig der Zentralwert bzw. Median ist. Der Median kann auch mit der gleichnamigen statistischen Funktion ermittelt werden, auf deren Erläuterung verzichtet wird. Die Ergebnisse sind in Tab. 1-2 zusammengestellt. Aufgabe „Personalkenngrößen“ 49 Symbol Beschäftigungsverhältnis Leistungsbeurteilung [Note] Alter [Jahre] Entgelt [EUR] Minimum xmin --- 1 17 212,00 Maximum xmax --- 5 63 4846,00 1.

So liegen die Kaltmieten der untersuchten Wohnungen im Preisbereich von 3,50 bis 9,50 [EUR/m²], weisen also eine Preisspanne von 6,00 [EUR/m²] auf. Dabei sind Mieten über 6,50 bis 7,00 [EUR/m²] am häufigsten (30 %), solche über 7,50 bis 9,00 [EUR/m²] am seltensten (10 %) und es gibt in der untersten Mietklasse etwa doppelt so viele Wohnungen wie in der obersten. Was die Verteilungsform betrifft, vermitteln die beiden Diagramme nur in einer Hinsicht die gleiche Charakteristik: Die Mietverteilung ist eingipflig.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 23 votes

Related posts