Wandel schweizerischer Arbeitswerte: Eine theoriegeleitete by Ernest Albert

By Ernest Albert

Arbeit besitzt in der Schweiz einen traditionell hohen Stellenwert. Wie hat sich jedoch "das" Arbeitsethos des exemplarischen Leistungs- und Innovationsstandorts in den letzten Jahrzehnten verändert? Welche strukturellen Wandelaspekte spiegeln sich in diesen Veränderungen? Ernest Albert geht dieser Frage mit detaillierten empirischen Analysen nach, die auf eine breite Auswahl von Wert- und Wertnäherungskonstrukten angewendet werden. Auf theoretischer Ebene empfiehlt er, den Wertewandel im Allgemeinen stärker kybernetisch-funktionalistisch anstatt nur linear-modernisierungstheoretisch oder kulturpessimistisch zu erklären – und somit als Zusammenwirken natürlicher Regelprozesse verständlicher zu machen.

Show description

Read or Download Wandel schweizerischer Arbeitswerte: Eine theoriegeleitete empirische Untersuchung PDF

Best german_14 books

Fernsehen und Angstbewältigung: Zur Typologie des Zuschauerverhaltens

Die elektronischen Massenmedien können heutzutage nahezu jedes Ereignis in kürzester Zeit von jedem Ort der Welt in die Wohnzimmer der Menschen bringen. Wie werden die Rezipienten mit dieser Informationsflut fertig? Wie ist das Phänomen erklärbar, daß eine große Zahl von Fernsehkonsumenten klischeehaften und stereotypen Unterhaltungsformen den Vorzug gibt?

FotoWare Color Factory: System installieren – Funktionen optimal nutzen

Kostensenkung durch Automatisierung ist ein wichtiges Thema in allen bildverarbeitenden Unternehmen und Reproabteilungen. colour manufacturing unit von FotoWare ist ein Programm, das auf diesem Gebiet Enormes zu leisten vermag. Knackpunkt ist eine effiziente Konfiguration der software program. Dieses Buch soll dem Anwender helfen, seine Konfiguration zu optimieren und Denkanstöße für Lösungen bieten.

Public Relations und Legitimität: Der Beitrag des organisationalen Neo-Institutionalismus für die PR-Forschung

Organisationen aller artwork stehen durch die öffentliche Beobachtung – z. B. durch Medien, Politik oder gesellschaftliche Gruppen – immer stärker unter einem Zwang, ihre Aktivitäten zu rechtfertigen. Sie reagieren darauf häufig mit Public kinfolk (PR), die dadurch stark an Bedeutung gewinnt. Doch wie lässt sich dieser Zugewinn an Geltung erklären?

Markenaudit für Kulturinstitutionen: Ganzheitliches Tool zur Analyse und Professionalisierung der Markenführung im Kultursektor

​Marken sind ein effektives, aber immer noch mit Argwohn beäugtes und häufig unprofessionell umgesetztes Konzept im Kulturbereich. Ein „Markenaudit für Kulturinstitutionen“ kann dazu beitragen, die Professionalität der Markenführung von Kulturinstitutionen nachhaltig zu verbessern und dadurch auf dem Besuchermarkt erfolgreicher zu sein.

Extra info for Wandel schweizerischer Arbeitswerte: Eine theoriegeleitete empirische Untersuchung

Sample text

230). Während die diversen Imperfektionen des Systems auch Anpassungschancen desselben an veränderte Umweltbedingungen darstellen, verwahrt sich Parsons' Systemtheorie gegen eine Gleichsetzung sozialen Handelns mit sozialem Wandel: ersteres findet auch in für sich stabilen Sozialsystemen statt. : 231-233, 204). K. Merton befasst. ). ) frequently the nonconforming minority in a society represents its ultimate values and interests more fully than the conforming majority. ). " Insgesamt machen Parsons und Shils – kohärent mit Simmel – deutlich, dass eine Akzentverschiebung von der individuellen auf die soziale Systemebene im Wertbereich einerseits eine Akzentverschiebung von direkten Bedürfnisbefriedigungen auf indirektinstrumentelle Befriedigungen bedeutet.

Gegner des Verweises auf Bedürfnisse haben über dessen vermeintliche Evokation ausschliesslich "niederer", physiologisch-homöostatisch oder sonst "reinbiologisch" bedingter, schnelle Befriedigung suchender, beziehungsweise nicht reflektierter Strebungen argumentiert (vgl. Kmieciak 1976: 158-172). Dafür scheint nach heutigem Sprachgebrauch keinerlei Anlass mehr gegeben. Bedürfnisse scheinen sich vielmehr als gemeinsame Kategorie "einfachster" und (moralisch) "erhabenster" individueller oder kollektiver Strebungen anzubieten.

Frequently the nonconforming minority in a society represents its ultimate values and interests more fully than the conforming majority. ). " Insgesamt machen Parsons und Shils – kohärent mit Simmel – deutlich, dass eine Akzentverschiebung von der individuellen auf die soziale Systemebene im Wertbereich einerseits eine Akzentverschiebung von direkten Bedürfnisbefriedigungen auf indirektinstrumentelle Befriedigungen bedeutet. Anderseits gibt es eine Verschiebung auf die Frage nach den Modalitäten, anhand derer Gratifikationen überhaupt verteilt werden sollen.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 26 votes

Related posts